So sieht der Fahrplan für den B5-Ausbau aus

Dreispurige B5: Landesbetrieb beschreibt im Detail, wie die Straße künftig aussehen soll
10.06.2020
Bei Witzwort : Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 5
03.07.2020
Show all

Nordfriesland | Nach der großen Telefon- und Videokonferenz zum dreistreifigen Ausbau der B5 von Tönning bis in den Süden Husums, stellt sich die Frage nach dem Fahrplan für die in fünf Schritten geplanten Maßnahmen. Den Auftakt wird der erste Spatenstich durch Verkehrsminister Bernd Buchholz für den Bauabschnitt Nr. 5 am nördlichsten Ende des Ausbaus machen.

Dort wird der Baubeginn aktuell vorbereitet. Dabei handelt es sich um jene Anschlussstelle, welche die ausgebaute B5 mit der Kreisstraße 138 (zur Südseite des Husumer Hafens) verbinden soll. Ein genauer Termin für diesen Spatenstich steht allerdings noch nicht fest.

Weiter geht es in Richtung Süden: In den Abschnitten 4 Husum – Platenhörn, 3 Platenhörn – Reimersbude und 2 Reimersbude – Rothenspieker stellen die Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr aktuell die Unterlagen zusammen, die fürs Einleiten des formalen Planfeststellungsverfahrens notwendig sind. Zielkorridor für diese Aufgaben: Herbst 2020 bis Frühjahr 2021.

Am südlichsten Ende im Abschnitt 1 Rothenspieker – Tönning steht eine Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht ins Haus. Die Baureife hängt vom Gerichtsverfahren ab, für das es noch keinen Termin gibt.

Quelle: Husumer Nachrichten vom 18. Juni 2020, Text: ax