Witzwort: Unfall auf der B5: Lkw gerät in Schieflage

Absage der Jahreshauptversammlung am 3. November 2020
02.11.2020
Oberverwaltungsgericht: Zwischen Tönning und Rothenspieker darf gebaut werden
02.12.2020
Show all

Die Bundesstraße in Höhe Bütteleck musste am Montagabend wegen der Bergung zeitweise voll gesperrt werden.

WitzwortWidrige Wetterumstände am Montagabend im südlichen Nordfriesland: Der Regen fiel durchgehend – zum Teil ging er sogar bereits in erste Schneeflocken über. Auf der B5 kam es ab kurz vor 19 Uhr zu längeren Behinderungen: Ein in Richtung Norden fahrender 40-Tonnen-Sattelzug geriet kurz vor der Anschlussstelle Friedrichstadt in Höhe Bütteleck (Gemeinde Witzwort) rechtsseitig von der Fahrbahn auf die Bankette.

Lkw steckt im weichen Boden fest

Der Fahrer einer Bremer Spedition hatte danach keine Chance mehr, von selbst freizukommen – der schwere Brummi blieb mit den Rädern in Schräglage im weichen Untergrund stecken. Nach ersten Notrufeingängen bei der zentralen Leitstelle in Harrislee eilte ein Streifenwagen an die Einsatzstelle.

Dort war die Fahrspur in Richtung Norden blockiert, das Einsatzfahrzeug sicherte die Unfallstelle mit Blaulicht ab und leitete den Verkehr über die Gegenspur vorbei. Im weiteren Verlauf wurde ein schweres Bergefahrzeug angefordert, dass den Lkw samt Auflieger aus der misslichen Lage auf die Fahrbahn zog. Für diese Manöver musste die Fahrbahn voll gesperrt werden. Die Behinderungen dauerten insgesamt längere Zeit an.

 

Quelle: Husumer Nachrichten vom 01.12.2020, Text: Hartmut Möller